Geschichte Cafe

 

1505-1509             Jacob Schöpplin

1509-1543              Familie Gsell

                             Stadtbrand 1539 und Wiederaufbau

1543-1557              Jacob Gsellen

1557-1601              Familie Wangner

1590                      Mauritz Wangner wurde  Bürgermeister

1601-1631             Hans Muchel das erste Mal wurde im Haus eine Bäckerei erwähnt

1631-1638             Christoph Bernhardt auch Bäcker

1638-1649             Georg Schneider Bäcker

1649-1672             Jacob Schütz bis 1680 wurde die Bäckerei von Johannes Abler betrieben

1680-1737             Georg Weber dann verpachtet er an Ignati Egg und Maria Anna Werder

1775                     Verkauf des halben Hauses an die Tochter Agatha und Bräutigam Franz Joseph Riether

1791                     Verkauf der halben Behausung an Maria Anna Epple und Gallus Berlinger

1796                      Verkauf an Schwägerin Maria Epple die Johann Georg Kempter heiratete dieser war                 

                             Bäckerobermeister und mehrere Jahrzehnte auf dem Walfisch  

1836 wurde das Anwesen von der Witwe Kempters an die Nichte Fanziska Schönheinz von Erbach übergeben, dazu  gehörte auch eine kleine Landwirtschaft, Äcker und Wiesen, Fahrnis, zwei Pferde, drei Stiere, vier Kühe, zwei Schumpen und drei Schweine.

Weitere Besitzer waren die Bäcker Anton Troll und Anton Zeiff dieser verkaufte am 4.Juli 1883 das Haus an Anton Müller Bäckermeister von Saulgau.

Seit seinem Tod ist es im Besitz der Erbengemeinschaft Müller. Der Urenkel  von Anton Müller , Erwin Schmid, betreibt das Walfisch als Cafe-Weinstube Conditorei seit 1962.

Seit 1992 wird das Cafe Walfisch von dessen Sohn, Markus Schmid weitergeführt.

Das barocke Fresco mit der Geschichte des Jonas an der Schauseite des Hauses lässt einen schmunzeln.

Man braucht nur auf die Gestalt des Jonas zu schauen

 

 

Home | Fotogalerie | Kontakt | PartyService | Jobbörse | CafeConditorei | Geschichte Cafe | Jonasbild | Jonsabild2 | Impressum | Busangebote |